Tabulos – und warum es mein Unwort des Jahres ist!

Gnaaaa ich kann dieses Wort nicht mehr sehen und nicht mehr hören! „Tabulos“ mutiert nun endgültig zu meinem absolut verhassten Unwort des Jahres und bringt mich innerlich auf eine so hohe Palme, dass Mr. Mount Everest eingeschüchtert seine weiße Kappe davor ziehen würde. Aber was hat denn das Fräulein Noir gegen dieses, im Grunde doch völlig normale, Wort? Und warum steht es bei ihr auf Platz 1, wo es doch in ihrem Black-List-Vokabular solch wunderhübsche Wortjuwelen wie: „Mäuschen“, „prickelnde Erotik“ oder „kess“ gibt?

Webcam-Chat

Ich liebe es neue Menschen im Webcam Chat kennen zu lernen und sie nach ihren Vorlieben auszufragen… mir macht es Spaß neue Fetische zu entdecken und neue Phantasien zu sammeln. Ich zähle mich selbst zu einer Fetischistin und habe sehr viele Vorlieben, aber selbstverständlich auch einige Tabus. Und ich mag es nicht wenn mich jemand versucht zu überreden diese Tabus zu brechen. Es gibt einfach Sachen, die ich nicht mag und da lässt sich nichts dran rütteln. Es müsste uns doch allen so gehen oder nicht? Man sollte es zumindest meinen, denn hin und wieder lese ich im Chat „Ich habe keine Tabus…“ – Uff. Wirklich? Bei dem Spruch juckt es mir nur so in den Fingern und ich würde dann am liebsten ganz besonders gemeine Aufgaben stellen. Sowas wie: „Ok, dann geh bitte zu deinem Nachbar rüber, ziehe dich aus, klingle an der Tür und lade ihn zu einem Date in Frauenklamotten ein.“ Und das ist noch relativ harmlos, was mir dann durch den Kopf geht…


Anonymität = Tabulosigkeit?

Dies betrifft natürlich nicht nur User, sondern auch ein paar (ich glaub es gibt viel zu viele) Camgirls. „Heiße tabulose Blondine tut wirklich alles für Dich…“ öhm jaaa… ob man das so den Mädels abkaufen kann? Schließlich gibt es sehr sehr viele sehr sehr merkwürdige Vorlieben. Glaubt mir… immer wenn ich denke, ich hätte schon alles im Sexleben gesehen, kommt ein Sahnehäubchen um die Ecke und erschlägt mich mit ganz neuen Erkenntnissen. Ich frage mich dann viel eher ob den Leuten bewusst ist was sie da sagen?! Ist es die Anonymität im Internet, die einen dazu bringt zu sagen: „ich mache alles!“ oder ist es die mangelnde Kontrolle (man kann die Person ja nicht sehen und weiß nicht ob er/sie auch wirklich wirklich ALLES tut).?


Tabus schaffen Respekt

Diese These ist für mich auch irgendwie logisch und selbsterklärend. In meinem Webcamchat erlebe ich das nahezu jedes Mal wenn ich meine Kamera anschalte und mich mit den Usern unterhalte. Im Dominastudio hingegen kommt es zu 99,9 % nicht vor. Verständlich. Niemand ist so unklug zu einer Domina zu gehen und sich trauen zu sagen sie könne alles mit einem machen was sie wolle. Das könnte ganz schnell sehr schmerzhaft werden *lach*.
Im Gegenteil: da höre ich sehr oft was nicht erwünscht ist und respektiere dies natürlich auch. Wäre ja auch blöd wenn man z.B. zum Bäcker gehen, sich ein Rosinenbrötchen wünschen und stattdessen ein Fahrradreifen kriegen würde. Insofern ist eine detaillierte Beschreibung der eigenen Wünsche mit Darlegung der Abneigungen absolut wünschenswert und total in Ordnung.
Wir sind schließlich alle unterschiedliche Individuen. Haben alle unsere Erlebnisse, Phobien, Phantasien etc.. Wir haben alle unsere Grenzen und sind von Natur aus nicht skrupellos. Wären wir alle skrupellos und real tabulos, so würde die menschliche Rasse innerhalb kürzester Zeit im Chaos versinken, weil jeder das tun würde was er wollte…

Also liebe Fetischliebhaber, WebCam-User und Camgirls: Ihr dürft selbstverständlich Tabus haben! Das ist intelligent und vernünftig und Intelligenz ist sehr sexy!

Eure Alissa

zurück zu meinen Neuigkeiten >>

Was Euch noch interessieren wird: